Deutscher Chorverband [Logo]

03.02.2016

Chorzentrum in Berlin-Neukölln wird neue DCV-Heimat

Eine Entscheidung mit historischer Tragweite für den Deutschen Chorverband (DCV) und die gesamte Vokalszene in Deutschland trafen Ende Januar 2016 die Delegierten aus den Landesverbänden des DCV: Nach einer leidenschaftlich geführten Debatte nahmen sie auf dem Chorverbandstag in Frankfurt in geheimer Abstimmung das Konzept eines Chorzentrums in Berlin-Neukölln an.

Das Haus soll nicht nur neue Heimat für die hauptamtlichen MitarbeiterInnen des DCV, der Deutschen Chorjugend und der DCV Verlags- und Projektgesellschaft werden, sondern auch Veranstaltungsort und Akademie, Brutstätte für Projektentwickler sowie Anlaufpunkt für Fachberatung und Serviceleistungen sein. Finanziert wird das Projekt aus Eigenmitteln des DCV, die zweckgebunden für den Kauf einer Immobilie zurückgestellt worden waren, sowie einer Förderung der Bundesregierung über 2,1 Millionen Euro.

Das Chorzentrum wird zur Drehscheibe für die vielfältigen internationalen Kontakte
der Chorszene mit entsprechenden Serviceleistungen, Finanzierungsmöglichkeiten
und konkreten Praxis-Tipps.

Für die 29 Mitgliedsverbände des DCV bietet das Chorzentrum die Möglichkeit des regelmäßigen Austauschs und der Vernetzung untereinander. Neue Ideen sowie  vokalmusikalische, kulturpolitische und verbandliche Entwicklungen aus den Bundesländern werden diskutiert, profiliert und in jährlich stattfindenden Foren zugänglich gemacht. Das Chorzentrum dient den Mitgliedsverbänden als Landesvertretung und Heimstatt in Berlin zur politischen Lobbyarbeit und Kontaktpflege und schafft somit Räume für entsprechende Gespräche, Einladungen und Empfänge.

Im Rahmen seines Programms für das Singen in Kindergärten und Grundschulen
"Die Carusos" wird der DCV in Zukunft viele Fach-BeraterInnen und GrundschullehrerInnen ausbilden, die die ErzieherInnen in den Kindergärten und Grundschulen anleiten und als permanente Ansprechpartner unterstützen. Das Chorzentrum, in dem auch das Projektmanagement der Carusos-Initiative beheimatet ist, wird die Organisation regelmäßiger Lehrgänge für diese Multiplikatoren wesentlich erleichtern.

Für ChormanagerInnen wird das umfangreiche musikalische und pädagogische Weiterbildungsangebot ergänzt durch den Bereich hinter der Bühne in Form von Seminaren zu Organisation und Veranstaltungsmanagement, Dramaturgie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Sponsoring/Fundraising. Während der DCV zur/zum Medienkauffrau/-mann und Veranstaltungskauffrau/-mann ausbildet, können Praktikanten im Projektmanagement der chor.com und des Chorfests oder in der Redaktion der "Chorzeit" wertvolle Erfahrungen sammeln.

Auch für duale Studiengänge ist das Chorzentrum ein starker Ausbildungspartner. Daneben vervollständigen Fachveranstaltungen wie Symposien, Tagungen und Expertengespräche zu verschiedenen Themen wie Singen mit Kindern, Singen mit Senioren, Singen in sozialer Arbeit, Chormanagement, Chordirigieren etc. das Angebot im Chorzentrum.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Partnerschaften mit lokalen, nationalen und  internationalen Institutionen aus Hoch- und Breitenkultur, Politik, Religion, Wirtschaft und Medien ebenso wie auf der Zusammenarbeit mit den nationalen Chorverbänden, gemeinwesenorientierten Initiativen, Trägern von Kinder- und Jugendkulturarbeit, sozialen Institutionen, Ausbildungsstätten für Chorleiter (Musikhochschulen, Universitäten, Bundes- und Landesmusikakademien), Schulen, Kindergärten oder Senioreneinrichtungen.

Der Verband
Chorzeit – Das Vokalmagazin
Die Carusos
Deutsches Chorfest
chor.com
Chor@Berlin
Deutsche Chorjugend
Deutscher Jugendkammerchor
SINGEN.Bündnisse
Chortickets
Chorshop
Der Film