Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Spannende Angebote für Chorleiter

Berufsbegleitender Chorleitungslehrgang in Trossingen

Sie werden allerorten gesucht: Chorleiterinnen und Chorleiter, die über musikalische Professionalität ebenso verfügen wie über Kreativität und Geschick im Umgang mit Sängerinnen und Sängern. Ein interessantes, abwechslungsreiches und herausforderndes Arbeitsfeld, für das die Bundesakademie in Kooperation mit dem Deutschen Chorverband ein neues Lehrgangskonzept entwickelt hat. Über sechs Akademiephasen wird umfassendes Handwerkszeug vermittelt, gemeinsam erprobt und in der eigenen Praxis umgesetzt. Lehrgangsbeginn ist am 25. Mai 2017, Anmeldeschluss ist der 10. April. Infos unter www.bundesakademie-trossingen.de oder telefonisch unter 07425 - 94930

Klicken Sie hier für weitere Informationen und die Online-Anmeldung.

Chorleitungskurs an der "Hanns Eisler" lädt Gasthörer ein

Die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bietet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Chorverband auch im Jahr 2017 einen weiterbildenden Zertifikatskurs für ChordirigentInnen unter der Leitung von Prof. Jörg-Peter Weigle an. Die Plätze für aktive Teilnehmer sind bereits alle vergeben, jedoch können sich Interessierte noch bis zum 31. Januar 2017 als GasthörerInnen für den Besuch der Module 2 (16.-19.02.), 3 (20.-23.4.) und 4 (21.-24.9.) anmelden. Die Kursgebühr für GasthörerInnen beträgt 150,- Euro. 

Klicken Sie hier für weitere Informationen und Kontaktdaten zur Anmeldung.

Chor@Berlin 2017

Jetzt Tickets für Chor@Berlin sichern

Karten für Workshops und Konzerte ab sofort im Vorverkauf

Vom 23. bis 26. Februar lädt der Deutsche Chorverband zum siebten Mal ins Radialsystem V zu Chor@Berlin ein – der Vorverkauf läuft! "In diesem Jahr steht die zeitgenössische Musik im Zentrum", sagt Moritz Puschke, künstlerischer Leiter des Vokalfestes. "Von Beginn an haben wir Chor@Berlin als Schaufenster und Entwicklungsplattform für neue, spannende vokale Formate konzipiert, doch in diesem Jahr zeigt das Programm sogar noch ein wenig mehr als sonst, welche Innovationskraft in der Szene steckt." Die Konzerte spannen einen Bogen von einem herausragenden A-cappella-Programm des Vocalconsort Berlin über die Uraufführung von Harald Weiss‘ "Ode an die Nacht" bis hin zu "Psychopompos", einer Performance mit Rupert Huber, und der Konzertinszenierung "Into the Deep" des Quartetts niniwe. Dazu gibt es wie immer viele Workshops zu chorischer Stimmbildung, Konzertdesign, Bühnenpräsenz, Loopstation, Urheberrecht u. v. m.

Hier kommen Sie zur Homepage von Chor@Berlin 2017 und zum Kartenvorverkauf.

Chorjugend fördert internationale Projekte

Noch bis 31.12. können Vorhaben für das Jahr 2017 angemeldet werden

Wer im kommenden Jahr mit seinem Kinder- oder Jugendchor ein internationales Projekt durchführen möchte bzw. zu Hause oder im Ausland eine musikalische Jugendbegegnung plant, kann bis zum 31.12. sein Projekt bei der Deutschen Chorjugend unkompliziert voranmelden. Gegebenenfalls können auch später angemeldete Projekte in die Förderung aufgenommen werden, hierzu beraten wir Sie gern. Am 21. Januar 2017 findet der Fachtag für internationalen Jugendaustausch in Berlin statt. Hier wird an konkreten Beispielen das gesamte Förderjahr besprochen, so dass die Antragsstellung zum Kinderspiel wird. (Für Antragsteller des Jahres 2017 ist die Teilnahme am Fachtag verpflichtend.) Die Frist zur Abgabe des vollständigen Förderantrags endet am 15. Februar 2017. 

Klicken Sie hier für weitere Informationen zu den Förderbedingungen.

Deutscher Jugendkammerchor lädt zu Vorsingen ein

Der Deutsche Jugendkammerchor, das bundesweite, überverbandliche Spitzenensemble des Deutschen Chorverbandes und der Deutschen Chorjugend, sucht Verstärkung! Zu den Vorsingen im Januar und Februar sind alle eingeladen, die eine überdurchschnittlich gute Stimme und Chorerfahrung mitbringen. Außerdem sollten Bewerber_innen in der Lage sein, ihre Chorstimme im Vorfeld der Proben eigenständig vorzubereiten – und große Lust auf Chorsingen sowie anspruchsvolle Projekte mit jungen Musikern aus der ganzen Republik haben. Die nächsten Möglichkeiten zum Vorsingen gibt es am Dienstag, 10. Januar 2017, in Düsseldorf sowie am Freitag, 24. Februar 2017 (jeweils 14-20 Uhr), in Berlin.

Hier geht es zur Anmeldung fürs Vorsingen und weiteren Infos über den Chor.

Geschenk-Tipp: CD "Nachtschichten" vom Deutschen Jugendkammerchor

Wer noch auf der Suche nach einem musikalischen Weihnchtsgeschenk ist, dem sei die neue CD des Deutschen Jugendkammerchors empfohlen: Mit "Nachtschichten", jüngst erschienen bei Carus in Kooperation mit Deutschlandradio Kultur, legt der djkc unter der Leitung von Florian Benfer eine beeindruckende Visitenkarte seines Könnens vor. Die jungen Sänger_innen wandeln mit Werken von Johannes Brahms, Max Reger, Maurice Ravel, Urmas Sisask, Arvo Pärt, Knut Nystedt, Einojuhani Rautavaara u. a. durch die Nacht. Von deren unterschiedlichen Facetten erzählen sie in Wiegenliedern über Gedichtvertonungen bis zu kurzen Kompositionen für die Liturgie. Eine überaus hörenswerte Nachtschicht!

Klicken Sie hier für weitere Informationen zur CD und zum Chor.

Keine Angst vor Komponisten!

Wie auch Laienchöre von Auftragswerken profitieren können

Wenn Chöre auf KomponistInnen zugehen und sich Werke schreiben lassen, kann das mühsam werden, aber auch beflügeln. Meist lassen solche Kooperationen alle Beteiligten wachsen, wie die Titelstrecke der aktuellen Ausgabe der Chorzeit zeigt. Außerdem werden im Dezember die Serie über erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit fortgesetzt (diesmal geht es um aktive Pressearbeit und gute Pressetexte) und das Phänomen Evensong im anglikanischen Abendgottesdienst beleuchtet. Während die Bergische Musikschule mit ungewöhnlichen Kooperationen versucht, Menschen fürs Chorsingen zu begeistern, streiten eine Professorin und eine Indendantin über den Sinn einer Frauenquote für den Kulturbetrieb und Drogerie-König Dirk Roßmann verrät seine Lieblingslieder.          

Klicken Sie hier für die Titelstrecke aus der aktuellen Chorzeit (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Chorzeit-Adventskalender lockt täglich mit attraktiven Gewinnen

Morgen, Kinder, wird's was geben! Übermorgen auch, und überübermorgen erst, und immer so weiter bis Heiligabend. Im Chorzeit-Adventskalender auf Facebook versteckt sich nämlich jeden Tag Erlesenes für die Ohren. Wer die Frage des Tages richtig beantwortet, hat jedes Mal aufs Neue die Chance auf attraktive Vokalmusik-CDs – reinschauen, mitmachen, gewinnen!

Hier geht's zum Facebook-Profil der Chorzeit.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.