CHORNEWS Newsletter des Deutschen Chorverbandes – Januar 2017
Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Bildungsreferent/in und Mitsänger gesucht

Hauptamtliches Team in Berlin braucht Verstärkung

Zur Verstärkung des hauptamtlichen Teams ihrer Geschäftsstelle in Berlin sucht die Deutsche Chorjugend (DCJ) zum 6. März 2017 eine_n Bildungsreferentin / Bildungsreferenten. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die zunächst auf zwei Jahre befristet ist. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind unter anderem ein abgeschlossenes Studium in Kulturmanagement, Bildungs-, Sozialwissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation, eine eigene Chorbiographie, sowie Erfahrungen in Vereins-/Verbandsstrukturen. Die Bewerbungsfrist endet am 5. Februar!

Hier geht es direkt zur Stellenausschreibung der DCJ.

Deutscher Jugendkammerchor lädt zum Vorsingen nach Berlin ein

Der Deutsche Jugendkammerchor (djkc), das überverbandliche Auswahlensemble der DCJ, und dessen Leiter Florian Benfer laden am 24. Februar (14 bis 20 Uhr) zum Vorsingen nach Berlin ein. Voraussetzungen sind eine überdurchschnittlich gute Stimme und Chorerfahrung. Außerdem sollte man in der Lage sein, die eigene Chorstimme vor Proben eigenständig vorzubereiten. Das Vorsingen besteht aus der Präsentation eines Stückes nach Wahl, vorbereiteten Chorstellen, einem Stück vom Blatt und einigen Übungen zu Stimme und Gehör. Zuletzt machte der djkc mit der vielfach begeistert rezensierten CD "Nachtschichten" auf sich aufmerksam.

Hier geht es zur Anmeldung fürs Vorsingen und weiteren Infos über den Chor.

Chor@Berlin 2017

Vorverkauf für Chor@Berlin nutzen

Jetzt Plätze für Konzerte und Workshops des Vokalfests sichern

Auch die siebte Auflage von Chor@Berlin bietet wieder ein hochkarätiges Konzertprogramm im Radialsystem V. Das Vocalconsort Berlin präsentiert ein A-cappella-Programm mit Werken von Poulenc, Ligeti, Vasks, Wagner u. a. (23.02.). Mit Harald Weiss’ "Ode an die Nacht" ist eine Uraufführung zu hören, interpretiert vom Kammerchor Berlin, Concentus Neukölln und dem Berliner Mädchenchor (Gesamtleitung: Thomas Hennig) (24.02.). Vocal Pop vom Feinsten ist zu erleben bei der Konzertinszenierung "Into the Deep" des Frauenquartetts niniwe sowie in der Vocal Pop Late Night mit den mongrooves, zimmmt und Gretchens Antwort (beides 25.02.). Das Ensemble Spinario und Rupert Huber laden zur Konzertperformance "Psychopompos" ein (26.02.).

Hier kommen Sie direkt zu den Konzerten von Chor@Berlin 2017.

Vielfältiges Workshop-Angebot von Stimmbildung bis Urheberrecht

Mit seinem Workshop-Angebot richtet sich Chor@Berlin 2017 an ChorleiterInnen, KirchenmusikerInnen, MusikpädagogInnen, SängerInnen und ChormanagerInnen, die neue Fertigkeiten erwerben oder bestehende Kenntnisse vertiefen möchten. Renommierte DozentInnen wie Winnie Brückner, Angela Postweiler, Felix Powroslo, Ilka Seifert, Harald Weiss u. a. arbeiten mit den Teilnehmenden zu Themen wie chorische Stimmbildung, Konzertdesign, Bühnenpräsenz und Interpretation, Loopstation, Urheberrecht und mehr.

Hier kommen Sie direkt zu den Workshops von Chor@Berlin 2017.

chor.com 2017, 14.-17. September

chor.com 2017 jetzt auch online

Aktuelle Website mit allen wichtigen Infos zum Branchentreff

Es hat dieses Mal ein bisschen länger gedauert, aber jetzt hat auch die vierte Auflage des großen Branchentreffs der Vokalmusikszene endlich eine aktuelle Web-Präsenz: Wie gewohnt unter www.chor.com bekommen Sie alle wichtigen Informationen zu Messe, Workshops und Konzerten, Ticketpreisen, Ansprechpartnern oder Veranstaltungsorten. Interessierte Messe-Aussteller finden Preise und Ausstattung der Messe-Stände sowie Anmeldeformulare. Wer als Fachteilnehmer dabei sein möchte, kann sich hier einen ersten Überblick über Dozenten, Künstler und Ensembles verschaffen – die Anmeldung ist ab März möglich. Und auch das Line-Up der Konzerte steht bereits. Das konkrete Programm aller Workshops und Konzerte wird im März veröffentlicht.

Hier gelangen Sie direkt zur Homepage der chor.com 2017.

Wer schreibt neue Musik für junge Stimmen?

Kompositionswettbewerb des DCV zum Reformationsjubiläum

Unter dem Luther-Wort "Verleih uns Frieden" ruft der Deutsche Chorverband anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 KomponistInnen dazu auf, für Jugendliche und junge Erwachsene zeitgemäße, qualitätsvolle Chorsätze zu schreiben, die sich mit dem Wunsch nach Frieden auseinandersetzen. Die Textgrundlage ist unabhängig vom ursprünglichen Luther-Text frei wählbar. Der Wettbewerb lädt dazu ein, über kulturelle, religiöse und sprachliche Grenzen hinweg individuelle kompositorische Antworten für den universellen Wunsch nach Frieden zu finden. Einsendeschluss wird voraussichtlich der 30. Juni 2017 sein.

Klicken Sie hier für nähere Informationen zum Kompositionswettbewerb.

Jetzt Plätze in Carusos-Fachberater-Seminaren 2017 sichern!

Auch im Jahr 2017 bietet der Deutsche Chorverband diverse Seminare an, um sich zum Fachberater für die Carusos-Initiative ausbilden zu lassen. Die Termine im Einzelnen: 11.03. Trossingen (Kompaktseminar für Teilnehmer mit musik. Vorbildung); 24.-26.03. Heek; 19.-21.05. Wolfenbüttel; 13.-15.10. Hamburg; 17.-19.11. Schlitz; 25.11. Berlin (Kompaktseminar). Die Carusos ist die bundesweite Qualitätsmarke für das kindgerechte Singen in Kindertagesstätten. Für die Umsetzung der Carusos-Kriterien wird jeder Kindergarten von einer/m FachberaterIn bis zur erfolgreichen Zertifizierung und darüber hinaus begleitet.

Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung für die Carusos-Seminare.

Simon Halsey kommt für Meisterklasse nach Hannover

Vom 24. bis 26. März ist Hannover für Chorbegeisterte eine Reise wert: Nicht nur ist auf Einladung des Internationalen Kinder- und Jugendchorzentrums Christuskirche Hannover e. V. der Cor de Noies  (Ltg.: Buia Reixach) aus Barcelona zu Gast. Auch leitet am Samstag, 25. März, mit Simon Halsey einer der führenden Chordirigenten unserer Zeit eine offene Probe sowie eine Meisterklasse. Zuvor stehen am Freitagabend der Mädchenchor Hannover (Ltg.: Gudrun Schröfel) sowie der spanische Gastchor auf der Bühne.  Weitere Konzerte, u. a. mit einer deutschen Erstaufführung von Tobias Broström, sowie ein Vortrag von Prof. Dr. Hans Bäßler zum Thema Heimat komplettieren das Programm.

Hier gelangen Sie zum kompletten Programm des Wochenendes.

Chorzeit – Januar 2017

Liedermacher Luther

Das musikalische Erbe von 500 Jahren Reformation

Seit Anfang des Monats liegt die prall gefüllte erste Chorzeit-Ausgabe des Jahres bei den Abonnenten und im Handel. Wer sie verpasst hat, kann hier noch einmal reinschnuppern: Die Titelstrecke widmet sich der Bedeutung von Martin Luthers musikalischem Schaffen für den Erfolg der Reformation – und wie uns dieses bis heute prägt. Oliver Gies (Maybebop) gibt hilfreiche Tipps für das Schreiben von Chor-Arrangements und in der Serie über Öffentlichkeitsarbeit für Chöre geht es dieses Mal um den erfolgreichen Einsatz von Social Media. Michael-Betzner Brandt spricht im Interview über den Boom niedrigschwelliger Mitsingformate, während zwei der AutorInnen des neuen Konzepts der Elementaren Musikpraxis "timpano" erklären, wie dieses auch Kinderchorleitern helfen kann.        

Klicken Sie hier für den Titeltext "Singen und sagen" aus der Chorzeit Nr. 34 (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.