CHORNEWS – Newsletter des Deutschen Chorverbandes Juli 2017
Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
chor.com 2017, 14.-17. September

Jetzt Plätze sichern!

Einige Workshops bei der chor.com schon fast ausgebucht

Ab sofort sind Reservierungen für die Workshops und Konzerte möglich, und die Nachfrage ist groß! Wer sich als FachteilnehmerIn nicht auf pures Glück verlassen möchte, kann sich auf der chor.com-Website einen Platz in seinen persönlichen Wunschveranstaltungen sichern – egal, ob Beatboxing mit Julian Knörzer, neuer Schwung für das Singen mit der Gemeinde mit Richard Mailänder, westlicher Obertongesang mit Anna-Maria Hefele oder Chormusik aus Lateinamerika mit Jan Schumacher. Auch die Konzerte mit unter anderem dem Dresdner Kammerchor, der Mädchenkantorei Basel oder dem Calmus Ensemble sind ab sofort für Platzreservierungen offen.

Hier finden Sie das Gesamtprogramm der chor.com und Infos zur Reservierung.

Rahmenprogramm in Dortmund bei freiem Eintritt erleben

Die chor.com bietet nicht nur ein umfangreiches Seminarprogramm, das FachteilnehmerInnen mit Gesamt- oder Tagestickets vorbehalten ist, sondern auch Veranstaltungen mit freiem Eintritt und offener Tür für alle. An erster Stelle steht die Messe mit ihren rund 80 AusstellerInnen: ein Dialogforum, in dem unter anderem Hoch- und Musikschulen, Festival- und KonzertveranstalterInnen, Noten- und Musikverlage sowie CD-Labels vertreten sind. Präsentationen und Diskussionen zu Themen wie Übehilfen, interreligiöser Trialog, Mädchenchöre oder das Singen im Alter laden zu regem Austausch ein. Selbst aktiv werden können chor.com-BesucherInnen bei den Offenen Singen, die von erfahrenen ChorleiterInnen wie Bertrand Gröger (Jazzchor Freiburg) oder Jan Schumacher (Camerata Musica Limburg) geleitet werden.

Hier gibt es einen Überblick über alle chor.com-Veranstaltungen mit freiem Eintritt.

Engagierte Unterstützung gesucht

Die Carusos laden im Herbst zu Fachberater-Seminaren ein

Das Rückgrat der Carusos, der Initiative des Deutschen Chorverbands (DCV) für das Singen mit Kindern in Tageseinrichtungen, sind die Carusos-FachberaterInnen. Sie beraten interessierte Einrichtungen und begleiten sie bis zur erfolgreichen Qualifizierung als Carusos-Kindertagesstätte. Im Herbst bietet der DCV wieder Seminare für alle an, die sich als FachberaterInnen engagieren möchten. Die Kompaktseminare an den Landesmusikakademien Schlitz (18.11.) und Berlin (25.11.) richten sich an Interessierte mit fundierter musikalischer Ausbildung, das Dreitagesseminar in Hamburg (13.-15.10.) enthält zusätzlich eine Einführung in musikalische Grundlagen. Der DCV übernimmt in allen Seminaren die Kursgebühr.

Alle wichtigen Informationen zu den Fachberater-Seminaren befinden sich hier.

Deutsche Chorjugend

Musikalischer Austausch mit China

Deutscher Jugendkammerchor mit neuem Projekt unterwegs

Chinesische Chormusik ist ein junges Genre mit großem Auftrieb, eine Mischung aus deutsch-österreichischer Tradition und asiatischer Folklore auf der Suche nach einer eigenen musikalischen Sprache. Der Deutsche Jugendkammerchor (djkc) beschäftigt sich in seinem aktuellen Projekt gemeinsam mit dem Chor des musikpädagogischen Instituts des Zentralkonservatoriums Peking mit der Frage nach kultureller Identität. Im Zentrum steht dabei die Uraufführung "Roots of Culture" der jungen chinesischen Komponistin Zhou Juan beim Eröffnungskonzert des Festivals Alte Musik in Knechtsteden am 15. September. Auch bei der chor.com wird das Werk im Konzert (16.09.) zu hören sein, während der dazugehörige Workshop (17.09.) einen detaillierten Blick auf das Werk ermöglicht – eine nach wie vor seltene Chance, chinesische Chormusik kennenzulernen!

Hier finden Sie alle Infos zu den Veranstaltungen des djkc bei der chor.com.

Alle Informationen zum Eröffnungskonzert in Knechtsteden befinden sich hier.

Chorzeit – das Vokalmagazin Juli/August 2017

Jede Menge Fragen

Über den aktuellen Stand der interkulturellen Kinderchorarbeit

Ist Musik wirklich eine universelle Sprache? In der Titelstrecke der Sommerausgabe geht die Chorzeit dieser und ähnlichen Fragen nach, wenn es heißt: Was sind die Chancen und Hürden der interkulturellen Kinderchorarbeit? Dabei wird nicht nur die aktuelle Situation in Musikunterricht und Schulchören beleuchtet, sondern auch verschiedene Chorprojekte in Geflüchtetenunterkünften. Das acht Seiten dickere Juli/August-Heft hat außerdem folgende Themen zu bieten: Justin Doyle, neuer Dirigent des RIAS Kammerchors, im Porträt; ein Interview mit Krzysztof Penderecki über seine Art, Chormusik zu schreiben; deutsche Laienchöre in berühmten Konzertsälen; die Frischzellenkur eines Chores aus Schleswig-Holstein sowie Informationen zur nützlichen Verwaltungssoftware OVERSO. Überhaupt steht die Sommerausgabe unter dem Motto "mehr": mehr Termine, mehr Rezensionen und und und …

Lesen Sie hier den Titeltext "Alles im Fluss" aus der aktuellen Chorzeit (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.