CHORNEWS – Newsletter des Deutschen Chorverbandes Oktober 2017
Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
chor.com 2017, 14.-17. September

chor.com begeistert 2.200 Kongressteilnehmer

Bilder- und Videobeiträge in den Sozialen Netzwerken

Überwältigender Zuspruch und ein noch breiter gefächertes Angebot als in den vergangenen Jahren: Bei der vierten chor.com vom 14. bis 17. September in Dortmund trafen sich 2.200 KongressteilnehmerInnen und besuchten 182 Workshops und Vorträge sowie 35 Konzerte international gefragter Chöre, Ensembles und KomponistInnen. Daneben informierten 79 Aussteller über aktuelle Tendenzen der Branche. Wer das Geschehen nochmals in aller Ruhe für sich Revue passieren lassen möchte beziehungsweise selbst keine Gelegenheit hatte, dabei zu sein, findet Bilder, Videos und Beiträge in unserem Blog oder auf Facebook.

Hier gelangen Sie zum Blog.

Hier geht es zur chor.com-Seite bei Facebook.

Klicken Sie hier für die vollständige Bilanzpressemitteilung.

Preise für Kompositionswettbewerb vergeben

Dijana Bošković erhält ersten Preis

Der Deutsche Chorverband (DCV) hat am 16. September im Rahmen der chor.com die Preisträger des Kompositionswettbewerbs zum Reformationsjubiläum "Verleih uns Frieden" bekannt gegeben. 45 KomponistInnen hatten sich der Aufgabe gestellt, zeitgemäße drei- bis vierstimmige Chorsätze für Jugendliche und junge Erwachsene zu schreiben. Der erste Preis ging an Dijana Bošković, über den zweiten und dritten Preis konnten sich Gregor Simon und Peter Helmut Lang freuen. Einen Preis für Kinderchor erhielt die Komponistin Rucsandra Popescu. Die von der fünfköpfigen Jury ausgewählte Siegerkomposition "Dona nobis pacem Shanti" wurde vom Deutschen Jugendkammerchor (djkc) am 16. September in der Dortmunder St. Reinoldi-Kirche aufgeführt. Der Kompositionswettbewerb wurde gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Jetzt anmelden zu Carusos-Kompaktseminaren im November

MitstreiterInnen für Die Carusos, die Initiative des Deutschen Chorverbands zur Förderung des Singens in Kindergärten und Kindertagesstätten gesucht: Wer dazu beitragen möchte, dass kindgerechtes Singen ein selbstverständlicher Bestandteil im Alltag der Jüngsten wird, kann sich noch in diesem Jahr als Carusos-FachberaterIn ausbilden lassen. Zu den Kompaktseminaren am 18. November im hessischen Schlitz und am 25. November in Berlin können sich alle anmelden, die bereits eine musikalische Vorausbildung haben. An jeweils einem Tag werden hier die Qualitätskriterien der Carusos vermittelt sowie auf deren Umsetzung bei der Qualifizierung von Kindertageseinrichtungen eingegangen.

Alle Informationen zu den Fachberater-Seminaren finden Sie hier.

Förderung internationaler Jugendchorprojekte

Zuschüsse für 2017 noch möglich

Für Jugendchöre, die 2017 noch verreisen oder Gäste aus dem Ausland empfangen, sind im laufenden Jahr Fördermittel frei geworden. Diese können ab sofort bei der Deutschen Chorjugend (DCJ) beantragt werden. Bei einer Chorfahrt ins Ausland werden die Reisekosten bezuschusst, bei einem internationalen Projekt in Deutschland jene Kosten, die für die Durchführung des gemeinsamen Programms im Inland entstehen. Seit diesem Jahr sind auch Projekte zugelassen, die neben dem An- und Abreisetag nur drei Programmtage beinhalten. Wer Fördergelder beantragen möchte, schickt eine Projektskizze und einen vorläufigen Finanzierungsplan an: anna.wiebe[at]deutsche-chorjugend.de

Internationale Projekte 2018 – jetzt voranmelden

Alle, die mit ihren Jugendchören für 2018 ein internationales Projekt – ob in Deutschland oder im Ausland – planen und fördern lassen möchten, können sich auch in diesem Jahr bei der Deutschen Chorjugend voranmelden und eine Projektskizze mit einem vorläufigen Finanzierungsplan einsenden. Aussichtsreiche InteressentInnen sind am 27. Januar 2018 zum Fachtag Internationale Jugendchorprojekte 2018 (in Berlin oder Kassel) eingeladen. Hier werden die weiterführenden Fragen zur inhaltlichen Gestaltung sowie zum Verwendungsnachweis geklärt. Dabei gelten auch für 2018 die neuen Förderrichtlinien, die nun auch Projekte mit drei Programmtagen (plus An- und Abreisetag) fördern. Längere Projekte bleiben ebenso förderfähig. Unterlagen bitte per E-Mail an: anna.wiebe[at]deutsche-chorjugend.de

Hier finden Sie weitere Informationen.

"Chorzeit – das Vokalmagazin" Oktober 2017

Singen in der Schule

Zwischen Aufschwung und Mangel

Während sich Chorklassen und andere vokalmusikalische Projekte an vielen Schulen wachsender Nachfrage erfreuen, kommt der Musikunterricht und damit auch das Singen andernorts viel zu kurz. Die Oktober-Ausgabe der Chorzeit beleuchtet die gegenwärtige Situation und auch der Standpunkt geht auf die besonderen Potenziale des Singens in der Schule ein. Zudem bietet das Heft, das im Bahnhofsbuchhandel erhältlich ist, Tipps und Tricks zum kreativen Umgang mit Männermangel im Popchor und einen Blick auf die neuen berufsbegleitenden Lehrgänge für Chorleitende an der Bundeakademie in Wolfenbüttel.

Lesen Sie hier den Titeltext aus der aktuellen Chorzeit (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.