Deutscher Chorverband [Logo]

SINGEN.Bündnisse

Bis auf Weiteres ist es nicht möglich, einen Antrag auf Förderung eines SINGEN.Bündnisses zu stellen. Am 2. April 2015 hat der Deutsche Chorverband beim Verwaltungsgericht Köln Klage gegen den Widerruf des Zuwendungsbescheides durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung eingereicht. (Hier gelangen Sie zur entsprechenden Pressemitteilung des DCV vom 9. April 2015.)

Der Deutsche Chorverband (DCV) gehört zu 34 Initiativen und Verbänden, die im Herbst 2012 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von dessen Kampagne Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung ausgewählt wurden. Damit steht der DCV vor der Aufgabe, bis zum Jahr 2017 bis zu zehn Millionen Euro an lokale Bündnisse weitergeben zu dürfen, die das Singen mit Kindern zwischen drei und zwölf Jahren fördern.

Was ist ein SINGEN.Bündnis?

Ein SINGEN.Bündnis wird immer von mindestens drei Partnern gebildet, die das Projekt gemeinsam organisieren und durchführen.

Als Antragsteller fungiert eine juristische Person, zum Beispiel ein eingetragener Verein. Dies können Chor- oder Kulturvereine, aber auch die Fördervereine von Schulen oder Kindergärten sein.

Als weitere Kooperationspartner kommen alle privaten und öffentlichen Institutionen wie Kindergärten, Horte oder Schulen, Kirchen, Kultur- und Jugendeinrichtungen bis hin zu privaten Unterstützern und Förderern infrage.

Wesentliche Voraussetzung für eine Förderung ist die Mitwirkung einer musikpädagogischen Fachkraft für kindgerechtes Singen, die gegebenenfalls über einen Expertenpool vom DCV vermittelt wird.

Achten Sie bei den Planungen Ihres SINGEN.Bündnisses darauf, dass die Proben, Konzerte und Aktionen außerhalb des Schulunterrichts stattfinden. Eine Definition und eine kleine Checkliste zum Stichwort "Außerunterrichtlich" finden Sie hier.

Worum geht es?

Mit den SINGEN.Bündnissen wird vielen Kindern die Chance geben, über das Kulturgut Singen persönlich, aktiv und interaktiv kulturelle Bildung zu erfahren. Beim gemeinsamen Singen erleben die Kinder Gemeinschaft, Zusammenhalt und Verantwortung. Aber auch individuelle Stärken sowie Persönlichkeits- und Sprachentwicklung werden gefördert.

Mit Ihrer Hilfe möchten wir überall in Deutschland das gemeinsame Singen unserer Kinder stärken – also bilden Sie Ihr ganz individuelles SINGEN.Bündnis! Wir fördern Ihr Projekt.

Wer singt mit?

Im Zentrum des Programms stehen die Kinder! Unser größtes Anliegen ist es, die Drei- bis Zwölfjährigen und deren Teilhabe an kultureller Bildung immer im Blick zu haben. Die Altersgruppe wurde bewusst so gewählt, um im Rahmen der Kinderstimme zu bleiben und diese besonders fördern zu können.

Primäre Zielgruppe sind bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Ein besonderes Merkmal des Singens ist es aber, die Menschen zu vereinen. Deshalb sollen alle Kinder gemeinsam – unabhängig von Herkunft, Elternhaus und finanziellen Rahmenbedingungen – in den SINGEN.Bündnissen ihre Stimmen vereinen!

Am Ende eines jeden SINGEN.Bündnisses steht eine öffentliche Aufführung des erarbeiteten Repertoires. Dieses Abschlusskonzert wird zu einer weiteren wichtigen Erfahrung für die Kinder: auf der Bühne vor Eltern, Geschwistern und Freunden die Ergebnisse zu präsentieren – das werden sie wohl so schnell nicht vergessen.

Wer wird gefördert?

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Wie funktioniert die Antragstellung?

Zur Vorbereitung und Abstimmung Ihres Antrags können Sie sich mit dem
SINGEN.Büro telefonisch in Verbindung setzen. Das SINGEN.Büro in der
Geschäftsstelle des DCV bietet Ihnen eine umfassende Beratung zum Förderprogramm.

Welche Antragsfristen sind zu beachten?

Für den vollständigen postalischen Eingang Ihrer Antragsunterlagen gelten folgende Fristen:

Für Maßnahmen mit Projektbeginn (erste Probe o. ä.) im

  • I. Quartal (ab 1. Januar) jeweils bis zum 30. Oktober des Vorjahres
  • II. Quartal (ab 1. April) jeweils bis 31. Januar
  • III. Quartal (ab 1. Juli) jeweils bis 30. April
  • IV. Quartal (ab 1. Oktober) jeweils bis 31. Juli

Und dann?

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie von uns einen Zuwendungsvertrag in doppelter Ausführung. Eines der Exemplare schicken Sie unterschrieben wieder an uns zurück.

Im Anschluss daran tätigen Sie über die Datenbank Ihre Zahlungsabrufe.

Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt bargeldlos in mindestens zwei Raten:

  • 1a: Fördersumme der Grundmodule S und M und ggf. Zusatzmodule bis zum Abschlusskonzert bzw.
  • 1b: Fördersumme des Grundmoduls L und ggf. der Zusatzmodule bis zum Abschlusskonzert in mehreren Raten
  • 2: Schlusszahlung des projektbezogenen Mehraufwands nach Vorlage des vollständigen Verwendungsnachweises durch den Bündnisinitiator

Nach Abschluss Ihres SINGEN.Bündnisses schicken Sie uns Ihren Verwendungsnachweis zu. Wir prüfen diesen auf Vollständigkeit und Korrektheit, im Anschluss erhalten Sie die restlichen 20% Ihrer Fördersumme.

Wer ist eine musikpädagogische Fachkraft im kindgerechten Singen?

Wer ist eine musikpädagogische Fachkraft im kindgerechten Singen?

Um ein SINGEN.Bündnis durchführen zu können, ist für die inhaltliche Gestaltung eine musikpädagogische Fachkraft erforderlich. Alle Musikpädagogen haben die Kriterien des Standards zu kindgerechtem Singen zu beachten:

  • Singen in kindgerechter Tonhöhe (nicht unter c1)
  • vielfältige und altersgemäße Liedauswahl (Lebenswirklichkeit der Kinder)
  • Singen als ganzheitlicher Vorgang (Einbeziehen von Bewegung, Instrumenten, o.ä.)

Nähere Ausführungen zu den Kriterien 2, 3 und 4 des CARUSOS-Standards zu kindgerechtem Singen finden Sie unter www.die-carusos.de.
Wichtig ist hierbei, das Alter der Zielgruppe im Auge zu behalten. Die Altersgrenze von zwölf Jahren wurde bewusst gewählt, um im Bereich der Kinderstimme zu bleiben. Alle musikpädagogischen Fachkräfte der SINGEN.Bündnisse sollen die Besonderheiten und Schwierigkeiten der Kinderstimme kennen und mit ihnen bestens vertraut sein. Daraus ergibt sich, dass auch der Kinderchorleiter eines Ortes ohne Musikstudium Fachkraft eines SINGEN.Bündnisses sein kann. Es zählt die Erfahrung der entsprechenden Personen.

Wie findet ein SINGEN.Bündnis seine musikpädagogische Fachkraft?

Der Expertenpool unterstützt die Vermittlung von Fachkräften an SINGEN.Bündnisse. Auskünfte erteilt das SINGEN.Büro.

Was ist der Expertenpool? Kann man sich bewerben?

Externe Bewerber müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • einschlägiges Studium (EMP, Rhythmik, Stimmbildung, (Kinder-)Chorleitung etc.)
  • anerkannte Fortbildungen zu Singen mit Kindern
    und/oder
  • breite Erfahrung im Leiten von Kindergruppen in Bezug auf das Singen

Alle Daten werden vertraulich behandelt und an keiner Stelle veröffentlicht. Bei Bedarf wenden sich die Bündnisse direkt an das SINGEN.Büro, von hier aus wird der Kontakt zur Fachkraft hergestellt.

Gibt es Informations- und Werbematerial?

Hier können Sie die ausführliche Infobroschüre mit allen wichtigen Hinweisen rund um die SINGEN.Bündnisse downloaden.
Den kurzen Infoflyer zu den SINGEN.Bündnissen können Sie hier herunterladen.

Den Styleguide mit Bild- und Plakatvorlagen finden Sie hier.

Die Förderrichtlinie zum Programm Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung können Sie hier nachlesen.

Unser SINGEN.Bündnis war ein voller Erfolg - wie machen wir weiter?

Sie können voraussichtlich bis 2017 jederzeit eine Neuauflage Ihres SINGEN.Bündnisses starten. Es gibt keine Deckelung!

Dennoch:

  • Begeistern Sie rechtzeitig Unterstützer und Förderer aus Ihrem Sozialraum für das Konzept Ihres SINGEN.Bündnisses, damit dieses möglichst lange, auch nach der Bundesförderung, Bestand hat.
  • Nehmen Sie die Kinder auf in Ihren Kinder- und Jugendchor, oder gründen Sie einen Kinder- und Jugendchor. Denken Sie an den Nachwuchs für Ihren Erwachsenenchor.
  • Schließen Sie Patenschaften zwischen Chor und Kindergarten, Jugendheim, Freizeiteinrichtung oder andern Partnern. So können Sie die Nachwuchsarbeit Ihres Chores einen großen Schritt voranbringen.
  • Kindergärten, die in Bündnissen aktiv sind, können einen Antrag auf Auszeichnung mit der Qualitätsmarke DIE CARUSOS stellen. Auf diesem Weg wird das qualitätsvolle Singen mit Kindern in der Einrichtung sichergestellt.

Sie haben sicher viele Vorschläge und Ideen, wie der Anstoß durch ein SINGEN.Bündnis dauerhaft in die gesellschaftliche Mitte integriert werden kann und berichten gern von ihren Erfahrungen. Wir freuen uns auf Ihre kreativen Lösungen!

An wen wende ich mich bei Fragen rund um die SINGEN.Bündnisse?

Bei Fragen rund um die SINGEN.Bündnisse wenden Sie sich bitte an das SINGEN.Büro in der Geschäftsstelle in Berlin.

Deutscher Chorverband e. V.
SINGEN.Büro
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin

Tel: +49 (0)30 8471089-40, -41 und -42
Fax: +49 (0)30 8471089-99
singen.buero[at]deutscher-chorverband.de

Sie erreichen uns von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und am Freitag von 9 bis 14:30 Uhr.

Geschäftsführung:
Veronika Petzold (Projektleitung SINGEN.Bündnisse) und Moritz Puschke

 

 

Wo finden und fanden SINGEN.Bündnisse statt?

Wo finden und fanden SINGEN.Bündnisse statt?

Eine Übersichtsliste über die abgeschlossenen, laufenden und zukünftigen SINGEN.Bündnisse finden Sie hier.


SINGEN.Bündnisse auf einer größeren Karte anzeigen

Zur Antragstellung

Zur Antragstellung folgen Sie bitte dem folgenden Link:

https://foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de

Der Verband
Chorzeit – Das Vokalmagazin
Die Carusos
Deutsches Chorfest
chor.com
Chor@Berlin
Deutsche Chorjugend
Deutscher Jugendkammerchor
Chorshop
Der Film