CHORNEWS – Newsletter des Deutschen Chorverbands Januar 2019
Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Deutsches Chorfest 2020

Save the date!

Deutsches Chorfest 2020 in Leipzig

Bald drei Jahre ist es her, da stand Stuttgart ganz im Zeichen der Chormusik: Beim Deutschen Chorfest 2016 teilten sich 400 Chöre in insgesamt rund 700 Veranstaltungen die Bühnen der Stadt. Nun steht der nächste Termin fest: Das Deutsche Chorfest 2020 wird vom 30. April bis 3. Mai in Leipzig stattfinden! Die Teilnahme ist wieder für alle Chöre und Gesangsensembles aller Genres und Besetzungen offen, von Männergesangverein bis Vocal Band, von Kinderchor bis Kantorei. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, in Leipzig gesanglich aktiv zu werden. So können sich die teilnehmenden Chöre und Ensembles in einem Wettbewerb miteinander messen oder in den Konzertsälen, Kirchen und sozialen Einrichtungen Leipzigs auftreten. Nähere Infos werden in den nächsten Wochen auf der Website veröffentlicht.

Chor@Berlin 2019

Vielfältiges Programm

Workshops von Bodypercussion bis musikalische Sozialarbeit

Auch 2019 lockt das Vokalfest Chor@Berlin wieder in die Hauptstadt: Vom 21. bis 24. Februar stehen Konzerte und Workshops mit großer Themenvielfalt auf dem Programm. So kann man sich unter anderem zu Complete Vocal Technique oder Bodypercussion weiterbilden, Methoden des Storytellings bei Social Media und der Chorpädagogik in musikalischer Sozialarbeit kennenlernen oder sich für ein persönliches Chorleitercoaching anmelden. Der Donnerstag steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung: Bei einem Carusos-Fortbildungstag haben ErzieherInnen die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema Singen mit Kindern auseinanderzusetzen. Und beim Runden Tisch steht das Thema Chorwettbewerbe im Mittelpunkt. Alle Interessierten können hier den Status Quo diskutieren und neue Perspektiven für die Zukunft entwickeln.

Das komplette Workshop-Programm von Chor@Berlin gibt es hier.

Konzerte von Frühbarock bis Jazz

Das Vokalfest Chor@Berlin hat vom 21. bis 24. Februar nicht nur ein vielfältiges Workshopangebot zu bieten, sondern lädt auch mit vier Konzerten ins Radialsystem am Ostbahnhof ein. Den Auftakt bestreitet das Chorwerk Ruhr (Leitung: Florian Helgath), das gemeinsam mit dem Marc Schmolling Ensemble einen Bogen schlägt vom frühbarocken Madrigal zu moderner Improvisation. Am Freitag folgt das Vocalconsort Berlin (Leitung: Ralf Sochaczewsky) mit der Uraufführung des Werks "alfabet" von Frank Schwemmer, und am Samstag stehen in der A-cappella-Nacht mit den Slixs, dem Voktett Hannover und den JazzVocals (Leitung: Matthias Knoche) gleich drei Ensembles auf der Bühne. Am Sonntag lädt wieder der Begegnungschor Berlin mit Michael Betzner-Brandt und Bastian Holze beim "Ich-kann-nicht-singen-Chor" zum gemeinsamen Singen ein.

Das komplette Konzertprogramm von Chor@Berlin gibt es hier.

chor.com 2019

Übung macht den Meister

Anmeldung für Masterclasses gestartet

Gleich drei Masterclasses Chordirigieren hat die diesjährige chor.com zu bieten. Bei Georg Grün, Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Saar, werden unter anderem Werke von Benjamin Britten und Michael Ostrzyga erarbeitet (11. – 14.09.). Als Studiochor wirkt das Collegium Vocale Hannover mit. Bei Anne Kohler, Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold, rückt Jazz/Pop unter anderem von Sia und Thelonius Monk in den Mittelpunkt (12. – 14.09.). Als Studiochor arbeiten die TeilnehmerInnen mit Pop-Up, Kohlers eigenem Hochschulensemble. Die dritte Masterclass leitet Simon Halsey, Chordirektor des London Symphony Chorus. Hier stehen Werke von Ēriks Ešenvalds, Ralph Vaughan Williams und anderen auf dem Programm, Studiochor ist das Junge Vokalensemble Hannover (11. – 14.09.). Die Bewerbungsfrist für alle drei Masterclasses endet am 30. Juni.

Hier können Sie sich zu den Masterclasses anmelden.

Deutscher Chorverband

Kindgerechtes Singen unterstützen

Carusos-Fachberaterin oder -Fachberater werden

Neben den Fortbildungen für ErzieherInnen und GrundschulpädagogInnen bieten die Carusos 2019 auch wieder kostenfreie Seminare zur Ausbildung von FachberaterInnen an. Sie begleiten Kindertageseinrichtungen auf ihrem Weg zur Auszeichnung für kindgerechtes Singen und setzen sich somit ehrenamtlich dafür ein, dass möglichst viele Kinder Zugang zum täglichen Singen erhalten. Das nächste Seminar findet am 9. Februar in Berlin statt.

Hier können Sie sich für das Seminar anmelden.

"Chorzeit – das Vokalmagazin" Januar 2019

Entspannung und Klangerweiterung

Stimmbildungsmethoden im Überblick

Das Thema Stimmbildung wird in Chören heiß diskutiert, da steht der Sinn und Zweck genauso zur Debatte wie die "richtige" Methode. Um den Einstieg in den Themenkomplex zu erleichtern, beschäftigt sich die Titelstrecke der aktuellen Chorzeit mit unterschiedlichen Gesangskonzepten und Körpermethoden wie Complete Vocal Technique oder Alexandertechnik. Außerdem werden unter anderem die Carusos-Initiative für das kindgerechte Singen sowie Chormanagement-Weiterbildungen der Deutschen Chorjugend vorgestellt, und der vierte und letzte Teil der Reihe Arrangieren für Popchor hält noch einmal besondere Tricks und Kniffe bereit.

Lesen Sie hier den Abschluss der Arrangierreihe aus der aktuellen Chorzeit (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Ab sofort auch digital erhältlich

Chorzeit – das Vokalmagazin kann ab sofort auch online gelesen werden: Die digitale Version ist über die Website www.e-magazin.chorzeit.de zu erreichen, dort können die einzelnen Ausgaben für je Euro 1,09 erworben werden. Um die Auswahl zu erleichtern, kann man anhand einer Suchfunktion in den bisher erschienen 56 Ausgaben auch nach einzelnen Themen, Ensembles oder Städten suchen. Für alle SängerInnen, ChorleiterInnen und Vorstände aus Chören, die über ihren Landesverband Mitglied im Deutschen Chorverband sind, ist der Zugang zur aktuellen Ausgabe kostenfrei. Dafür ist es lediglich notwendig, sich mit einer eigenen E-Mailadresse zu registrieren und die neunstellige Mitgliedsnummer des Chores als Freischaltcode einzugeben. Voraussichtlich ab Februar wird die Chorzeit auch als App in den Stores von Apple, Google Play und Amazon Kindle erhältlich sein. Dort kann auch ein Jahresabonnement (Euro 9,99) abgeschlossen werden, mit dem ein Jahr lang Zugriff auf das jeweils aktuelle Heft freigeschaltet wird.

Hier finden Sie die digitale Chorzeit-Ausgabe.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.