CHORNEWS – Newsletter des Deutschen Chorverbands November 2018
Sollte dieser Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Schenken Sie Kindern Gesang!

Förderung für Carusos-Auszeichnung

Mit seiner Carusos-Initiative setzt sich der Deutsche Chorverband dafür ein, dass das Singen wieder fester Bestandteil des Kinderalltags wird. Die ARAG Allgemeine Versicherungs-AG konnte als großzügiger Unterstützer für die Carusos gewonnen werden und ermöglicht damit noch mehr Kindergärten und Kitas, das gemeinsame Singen fest im Tagesablauf zu verankern. 50 Kindertageseinrichtungen haben so künftig die Chance, eine Förderung für ihre Carusos-Auszeichnung zu bekommen – darin eingeschlossen sind auch die Materialien wie unter anderem das Carusos-Liederbuch.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zur Carusos-Auszeichnung.

Hier gelangen Sie direkt zum Förderantrag.

Spendenaktion der Carusos gestartet

Der Deutsche Chorverband zeichnet im Rahmen seiner Carusos-Initiative unter anderem Kindertageseinrichtungen aus, die vorbildliche musikalische Arbeit leisten, bietet Fortbildungen für ErzieherInnen und GrundschulpädagogInnen an und entwickelt kindgerechte Liederbücher. Die Spendenkampagne der Carusos ruft ab sofort zur Unterstützung auf und informiert dazu in einem neuen Flyer über die Aktivitäten der Initiative. Gespendet werden kann über das Spendenkonto DE53 1007 0024 0564 2020 04; Kontoinhaber: Deutscher Chorverband e. V..

Alle Informationen zur Spendenkampagne finden Sie hier.

Mitgliederversammlung des DCV tagte in Dortmund

Über 70 Delegierte, Gäste und MitarbeiterInnen des Deutschen Chorverbands (DCV) kamen am 3. November zur Mitgliederversammlung in Dortmund zusammen. Es war zugleich die erste unter der Leitung von Christian Wulff als DCV-Präsident. "Wir müssen darauf aufmerksam machen, auf welch wunderbare Weise unsere Chöre ganz vielen Menschen Heimat geben und wie wichtig das Singen in Gemeinschaft für den Zusammenhalt ist", so Christian Wulff. Wichtiges Anliegen sei es entsprechend, sich weiter dafür einzusetzen, dass die Bedingungen für das Amateurmusizieren grundsätzlich besser werden und die Chöre mehr Unterstützung erfahren.

Mehr zur Mitgliederversammlung und den wichtigsten Beschlüssen finden Sie hier.

Deutsche Chorjugend

Förderung für internationale Chorprojekte

Jetzt für das Jahr 2019 bewerben

Wer im Jahr 2019 ein Projekt mit einem anderen Jugend- oder Kinderchor im Ausland plant, kann sich bereits jetzt mit dem Förderprogramm chor.begegnungen der Deutschen Chorjugend (DCJ) für Zuschüsse bewerben. Antragsfrist hierzu ist der 15. Februar. Für Interessierte, die sich über das Förderprogramm informieren wollen, bietet die DCJ zwei kostenfreie Workshops an: am 19. Januar "Fit für die Förderung" und am 20. Januar "Methoden des interkulturellen Lernens". Für weitere Informationen steht Programmleiterin Hendrike Schoof gerne zur Verfügung (hendrike.schoof@deutsche-chorjugend.de).

Klicken Sie hier für mehr Informationen zum Förderprogramm chor.begegnungen.

"Chorzeit – das Vokalmagazin" November 2018

Begegnung zwischen Jung und Alt

Intergeneratives Singen weckt Potenziale

Bedingt durch zahlreiche Angebote zur Ganztagsbetreuung und zunehmendem räumlichen Abstand vom Heimatort haben immer weniger Kinder regelmäßigen Kontakt zu ihren Großeltern. So entsteht eine Kluft zwischen Jung und Alt, die für das Verständnis zwischen den Generationen nicht förderlich ist. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurden intergenerative Singprojekte ins Leben gerufen, die im Fokus der aktuellen Chorzeit-Ausgabe stehen. Außerdem im Heft: eine Diskussion mit Anne Kohler und Frieder Bernius zum Auswendigsingen, der zweite Teil unserer Reihe Arrangieren für Popchor sowie ein Blick in die mythenumrankte Geschichte von Mozarts Requiem. Wer mehr wissen will und noch kein Chorzeit-Abo hat, muss zum Kiosk gehen oder zum Aboformular greifen.

Lesen Sie hier das Titelinterview aus der aktuellen Chorzeit (PDF).

Hier gelangen Sie zur Internetseite der Chorzeit mit Infos zum Abonnement.

Impressum  |  Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie hier.