CHORSINGEN IN CORONA-ZEITEN

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland im März 2020 sind zahlreiche Chöre aufgrund der verschiedenen Maßnahmen und Verordnungen zum Schutz der Gesundheit in ihrer Probenarbeit eingeschränkt, vielerorts ist die Chorarbeit ganz zum Erliegen gekommen. Für viele ChorleiterInnen, EnsembleleiterInnen und freischaffende MusikerInnen stellt dieser Wegfall der musikalisch-kulturellen Aktivitäten zugleich auch eine akute existenzielle Bedrohung dar.

War das gemeinsame Singen für Chöre im Amateurbereich in Zeiten des bundesweiten Lockdowns nur noch im virtuellen Raum möglich, haben unzählige kreative Lösungen den Chorgesang dort weiterhin lebendig gehalten. Anschauliche Beispiele werden unter anderem auf dem Blog des DCV präsentiert unter: www.blog-dcv.de.

Regelmäßig berichtet auch Chorzeit - das Vokalmagazin als Mitglieder- und Fachzeitschrift des Deutschen Chorverbands über aktuelle Entwicklungen, zudem finden sich hier Informationen und Hilfestellungen für die Chor- und Vereinsaktivitäten in Corona-Zeiten, die Perspektiven dafür eröffnen sollen.

Darüber hinaus beantwortet im Rahmen des Kompetenznetzwerks "NEUSTART AMATEURMUSIK" auch die Beratungsstelle von frag-amu.de spezielle Nachfragen zu Corona-Themen telefonisch unter 030- 609 807 81 39 (Montag bis Freitag jeweils von 11-13 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 19-21 Uhr).

 

Aktuelle Downloads: