Deutscher Chorverband [Logo]

Der Deutsche Chorverband

Über 1,4 Millionen singende und fördernde Mitglieder in rund 21.000 Chören – der Deutsche Chorverband (DCV) ist Deutschlands erste Adresse für die vokale Musik. Als Dachverband seiner 29 Mitgliedsverbände und der Deutschen Chorjugend ist der DCV die weltweit mitgliederstärkste Organisation der Amateurmusik.

Vielfältige, vom DCV organisierte, initiierte oder unterstützte Projekte, Programme und Veranstaltungen machen den Verband zur hörbarsten Stimme für das Singen: Singen für und mit Eltern, Sing-Förderung im Kindergarten, Musikbildung im Kinder- und Jugendchor, Kooperationen Schule und Chor, Männerchortage, Frauenchortage, Jazzchor-Festivals, Tage der Neuen Chormusik, Chorleiterkongresse, Fortbildungen für Sängerinnen, Sänger und Chorleiter, Ausbildung für Management-Nachwuchs und Chorvorstände – sowie Deutschlands einzige Stiftung, die ein Forschungszentrum für Chormusik unterhält. Hunderte vom DCV organisierte Tagungen, Seminare und Praxis-Wochenenden ergänzen das große Konzertprogramm der Laienchöre. Und jede Chorprobe (rund 50 mal im Jahr), jeder Auftritt ist ein Schritt zu mehr musikalischer Praxis – und damit zur musikalischen Bildung.

Weltweit bekennen sich 450 Chöre auf allen fünf Erdteilen zur Mitgliedschaft im DCV – Chöre zwischen Santiago de Chile, Windhuk und Tokio. Der DCV ist zudem aktiver Player in den Chorverbänden Europas und im Welt-Chorverband IFCM.

Die Mitglieder des Deutschen Chorverbandes sind seine 29 Einzelverbände sowie Chorverbände und -vereine im Ausland. Die DCV-Mitgliedschaft kann dementsprechend nur von Verbänden beantragt werden, nicht aber von einzelnen Chören.

Kurzer historischer Überblick

Die Bewegung der deutschen Laienchöre geht zurück auf die Vorläufer der bürgerlichen Revolution im Deutschland des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts. Erstmals außerhalb der Kirchenmusik schlossen sich Gruppen in jener Zeit zu Liedertafeln und Singgemeinschaften zusammen.

1862, zehn Jahre vor Gründung des Deutschen Reiches, gründete sich der erste nationale Dachverband für das Singen, der Deutsche Sängerbund – und damit der Vorgänger des DCV. 1990 gehörte der Deutsche Sängerbund zu den ersten Verbänden, die die Wiedervereinigung mit den Freunden in Ostdeutschland organisatorisch und inhaltlich bewältigten. Im Jahr 2005 gingen mit dem Deutschen Sängerbund und dem Deutschen Allgemeinen Sängerbund die bürgerliche und die Arbeitersängerbewegung im neuen Deutschen Chorverband auf.

Der Verband
Chorzeit – Das Vokalmagazin
Die Carusos
Deutsches Chorfest
chor.com
Chor@Berlin
Deutsche Chorjugend
Deutscher Jugendkammerchor
Chorshop
Der Film